15 08, 2019

Stille(n) und Yoga

Stille(n) und Yoga – ein Moment der Hingabe und Verbundenheit

Erfahre mehr über die Verbindung zwischen Stille und Stillen von Füsun Folger, Eigentümerin von enso yoga Berlin, die vor Kurzem glückliche Mutter einer Tochter geworden ist.

Stille ist die Abwesenheit von Geräuschen, Bewegungen und von sonstigen Ablenkungen. Insbesondere in unserem durch getakteten Alltag ist Stille etwas ganz Besonderes geworden und wir alle sehnen uns danach. Doch tritt einmal wirklich Stille in unser Leben ein, so können wir oft damit gar nicht umgehen, werden gleich unruhig und ungeduldig und glauben gleich wieder was tun zu müssen. Stille ist die Grundsubstanz für Körper, Geist und unsere Sinne. Yoga ist Stille. Denn nur in der Stille kommen unsere Gedanken zur Ruhe und wir können in Verbindung mit uns selbst treten und unserer wahren Natur begegnen. In der Stille liegt die Kraft und die einzige Wirklichkeit, in der wir uns selbst erfahren und ein besseres, erfülltes Leben führen.

Stillen ist eine besondere Art der Stille, ein Moment der Hingabe, der Verbundenheit, des Beobachtens und Entdeckens. Beim Stillen wird das Baby nicht nur ernährt sondern spürt Nähe und baut eine tiefe Bindung zu der Mutter auf. Das Stillen ist Nahrung für die Seele und somit eine wichtige Grundlage für die weitere Entwicklung des Babies.

Als stillende Mutter spricht überhaupt nichts dagegen Yoga zu machen, ganz im Gegenteil. Denn mit der Geburt wird nicht nur das Kind
geboren, sondern auch die Frau muss sich wieder finden und als Mutter, insbesondere beim ersten Kind, neu entdecken. Eine stillende Frau braucht daher Zuwendung, Ruhe und Zeit für sich, um wieder Kraft und Energie zu tanken.

Unser Postnatal Kurs ist auf die speziellen Bedürfnisse von Müttern nach der Geburt zugeschnitten und kann etwa sechs bis acht Wochen nach der Entbindung mit oder ohne Baby besucht werden. Mit aufeinander abgestimmten Übungen wird die gesamte Muskulatur vom Beckenboden, über den Rücken bis zum Nacken- / Schulterbereich systematisch aufgebaut und gekräftigt, so dass wieder Stabilität und Halt im ganzen Körper spürbar wird. Der regelmäßige Besuch des Kurses hilft beim Ankommen und Orientieren in der neuen Rolle und steigert das Selbstbewusstsein und Wohlbefinden der Mütter.

Füsun Folger
Mutter von zwei Kindern, Yogalehrerin und
Gründerin von enso yoga Berlin. Der
Postnatalkurs ist donnerstags von 10.30 bis 11.30 Uhr.

Wir bieten neben Schwangerenkursen (pränatal Yoga) auch Mama Yoga (postnatal Yoga) mit Babys an. Das Besondere dabei ist, dass die Übungen in den 60/75 minütigen prä- und postnatal Kursen auf die Bedürfnisse der Schwangeren und Mütter zugeschnitten sind.

Die auf die Schwangerschaft angepassten Übungen lindern Beschwerden wie Rücken- und Handgelenkschmerzen und spenden der werdenden Mutter neue Energie, Beweglichkeit sowie Gelassenheit. Das Konzentrieren auf die Atmung verbessert dabei die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Ungeborenen und bereitet sanft und gezielt auf die anstehende Geburt vor. Der regelmäßige Besuch des Kurses unterstützt und stärkt die Schwangeren, Unsicherheiten hinsichtlich der Geburt können abgebaut werden. Denn eine gute Vorbereitung ist die beste Voraussetzung, um sich auf diese Grenzerfahrung einzulassen und die Geburt als etwas Positives zu erleben.

Der Postnatalkurs bietet Müttern gezielte Übungen zur Unterstützung der Rückbildung. Mit aufeinander abgestimmten Übungen wird die gesamte Muskulatur vom Beckenboden, über den Rücken bis zum Nacken- / Schulterbereich systematisch aufgebaut und gekräftigt, sodass wieder Stabilität und Halt im ganzen Körper spürbar wird. Der regelmäßige Besuch des Kurses, gerne auch mit dem Baby, hilft  beim Ankommen und Orientieren in der neuen Rolle und steigert das Selbstbewusstsein und Wohlbefinden der Mütter. Die Kurse werden von Lehrern geführt, die eine zusätzliche Ausbildung im prä- und postnatal Yoga absolviert haben und finden in einer fürsorglichen, wohltuenden Atmosphäre statt.

By | 2019-08-15T13:27:43+00:00 August 15th, 2019|